Feist
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Feist

Feist Tickets jetzt im Vorverkauf sichern . Karten für Feist live im Rahmen der Tour 2017/2018.

Feist

Eine Künstlerin mit vielen Gesichtern: Leslie Feist sang im Schulchor, war Frontfrau einer Punk-Band und bezaubert bis heute die Herzen aller Indie-Pop Fans weltweit. Nach einer 6-jährigen Pause erschien im April 2017 ihr fünftes Studioalbum Pleasures, das den bisher persönlichsten Einblick in alle Facetten der Gefühlswelt der kanadischen Sängerin bietet. 

Zurück zum Anfang: Mit fünf Jahren entdeckt Feist ihre Stimme und entschließt kurzerhand, Teil des Schulchors zu werden. Dank eines Vier-Spur-Aufnahmegeräts, das ihr Vater ihr zu Weihnachten geschenkt hatte, nimmt sie bereits in jungen Jahren eigene Harmonien auf und findet schnell Gefallen daran, ihre musikalischen Stücke festzuhalten. Mit 15 wird sie Sängerin einer Punk-Band, die sich schnell zur regionalen Sensation hocharbeitet. Zusammen gewinnt das Quartett den Schulbandwettbewerb, ebenso das „Battle Of The Bands“ ihrer Stadt. Als Preis winkt ein Festival-Slot. Mit einem Schlag sind die Teenager Vorgruppe der Ramones. Das rasante Temperament des Punks hat allerdings seinen Preis. Feist verliert ihre Stimme. Ihr Arzt spricht ein strenges Gesangsverbot aus. Nach einer einjährigen Auszeit, der sie hauptsächlich das Gitarrenspielen widmet, schenkt sie anderen Gruppierungen instrumentalische Unterstützung. So tourt sie mit Noah’s Arkweld, By Divine Right und Bodega, ohne jemals ein offizielles Mitglied der Band zu sein.

Dann ist es endlich soweit. 1999 erscheint Feists erstes Solo-Album Monarch, das hauptsächlich auf Shows verkauft wird, und entwickelt sich zum Underground-Hit. 2001 gründet sie zusammen mit anderen Kollegen der kanadischen Musikszene das Indie-Rock Kollektiv Broken Social Scene, das mittlerweile um die 19 Mitglieder umfasst. Unter anderem Emily Haines (Metric), Kevin Drew (KC Accidental) und Andrew Whiteman (Apostle of Hustle). Feist singt auf der Platte You Forgot It In People (2002), das der Band zum kommerziellen Durchbruch verhilft. 2004 erscheint das zweite Solo-Album Let It Die, auf dem sie die Musikgenres Jazz, Bossa Nova und Indie-Rock ineinander zerfließen lässt. Mit 500.000 verkauften Exemplaren wird der Platin-Status erreicht. Von hier an geht es nur noch bergauf. Es folgen Touren durch Nordamerika, Europa, Asien und Austrailien. The Reminder (2007) enthält Feists bisher erfolgreichsten Song 1234, mit dem sie in Amerika sowie in England in den Charts landet. Auch Metals (2011) genießt bei Veröffentlichung das Lob der Kritiker. Bis heute tritt Feist zusammen mit Broken Social Scene auf und verlieh auf Forgiveness Rock Record (2010) einigen Songs ihre Stimme. Im amerikanischen Fernsehen tritt sie regelmäßig mit Live-Auftritten in bekannten Late Night Talk Shows auf und stand für einige Filmprojekte vor sowie hinter der Kamera. In der Muppets Verfilmung von 2011 singt sie neben Hauptdarsteller Jason Segel und Amy Adams Life’s a Happy Song. Für den Abschluss der Twilight-Reihe schrieb sie 2012 exklusiv Fire In The Water.

Pleasure, das fünfte Solo-Album, wurde am 28. April 2017 durch Universal Music Canada veröffentlicht. Es befasst sich mit den Grenzen der Gefühle, Einsamkeit, Geheimnissen, Scham und Ablehnung. Mit rohem Sound und ungefilterten Gitarrenklängen kehrt Feist teilweise zu ihren Wurzeln zurück – dem Punk – und verarbeitet auf rebellische Weise den Erfolg ihrer Karriere, der sich über die Jahre hinweg auf ihre Person ausgewirkt hat. (Quelle Text: ma | AD ticket GmbH)

KEINE TERMINE VERFÜGBAR
Was ist los in ...